transportpress.de
Arndt Redaktionsbüro
Redaktionsbüro für Schifffahrt - Maritimes -
Leer
Aus dem Foto-Archiv:

Zufallsbild
Stena Line im Hafen von Kiel

Aus dem Artikelarchiv:

61. Internationale Automobilausstellung Nutzfahrzeuge (IAA) schließt mit Rekorden ab

Kein Monster-Truck oder Gigaliner: Der Eurokombi mit 60 t von DaimlerChrysler hat eine günstige ökologische Bilanz

Publiziert von: www.fm-online.de

»» weiter lesen

BSH: Flotte bleibt stabil

14.02.2007 / Eckhard-Herbert Arndt / publiziert von: Zeitschrift Deutsche Seeschifffahrt, Organ des Verband Deutscher Reeder (VDR), Hamburg, Heft 2/2007

Als dienstältestes Schiff wird die „Atair” 2008 ihren 20. Geburtstag feiern können und damit in wenigen Jahren zur Ausmusterung anstehen.
Foto: Als dienstältestes Schiff wird die „Atair” 2008 ihren 20. Geburtstag feiern können und damit in wenigen Jahren zur Ausmusterung anstehen.

BSH-Chef Ehlers bestätigte jetzt, dass es erste konkrete Überlegungen für einen Ersatzbau für die Flotte des Bundesamtes gibt. Trotz Sparkurs gibt es zahlreicheneue Aufgaben für die knapp 1.000 BSH-ler.

Für die Mitarbeiter des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) gilt auch für 2007 der Leitspruch: „All hands on deck." „Wir hatten nur eine kurze Verschnaufpause. Jetzt geht es mit voller Kraft weiter", gab Prof. Dr. Peter Ehlers, BSH-Präsident, jetzt am Stammsitz Hamburg auf dem Wracksuch- und Vermessungschiff „Wega" zu Protokoll. Auch wenn die dem Bundesverkehrsministerium nachgeordnete maritime Verbundbehörde an ihrem eisernen Sparkurs festzuhalte, werde die „Aufgabendichte" für die rund 700 Beschäftigten in Hamburg und 200 in Rostock noch einmal zunehmen. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten zählte Ehlers unter anderem die Neuvermessung der so genannten „Kadetrinne" in der Ostsee. Sie ist ein wichtiger Verkehrsweg, in dem es in den vergangenen Jahren aufgrund des stark zugenommenen Seeverkehrs zwischen West- und Osteuropa wiederholt zu Havarien gekommen war. Ehlers berichtete, dass die letzte Vermessung der „Kadetrinne" zehn Jahre zurückliege. Auch in der Nordsee werden die Hauptverkehrswege neu vermessen.

»» [ Artikel lesen ] Link im neuen Fenster (PDF / 150 KB)

 

©2007 Redaktionsbüro Arndt / Technische Umsetzung und Design Jürgen Hoops